Sonja Kikuta – Schön, klug und knallhart …

Die hübsche Dipl. Krankenschwester gewann am Freitag den 05. November nach einer beeindruckenden Leistung im spanischen Alicante über die starke internationale Konkurrenz die Kickboxing-Weltmeisterschaft.

Nach erfolgreicher Trainingsvorbereitung holte sich Sonja den begehrten ISKA Kickboxing Weltmeister-Titel im spanischen Alicante gegen die besten Kickboxerinnen aus Spanien, Frankreich und Iran.

Im Finale besiegte die Dipl. Krankenschwester die polnische Gegnerin und Top-Kämpferin klar und überlegen.

Kickbbox-Meisterin Sonja Kikuta hat sich damit Ihren großen Traum erfüllt und nach einer beeindruckenden Leistung den lang erwünschten Elite-Weltmeistertitel in Kickboxen gewonnen.

Um sich diesen Traum zu erfüllen, schindete sie frühmorgens Kondition in der Kraftkammer, bevor sie Ihre Patienten auf der Herzstation im SMZ-Ost Spital versorgte. Am Abend bearbeitete sie ihre Sparringspartner im Ring und riskierte trotz Kopfschutz Verletzungen und Schmerzen.

„Ich fürchte mich nicht vor einer gebrochenen Nase, ein K. o. schreckt mich auch nicht.“
„Kickboxen ist wie ein Schachspiel, Strategie und Improvisation stecken dahinter“, meint Sonja Kikuta.

Nach konsequenter 2jähriger Aufbau- und Vorbereitungsphase wurde die selbstbewußte Dipl. Krankenschwester mit dem Weltmeistertitel belohnt.

„Der Weltmeistertitel bedeutet mir unglaublich viel und macht mich natürlich sehr stolz. Ich bedanke mich sehr herzlich bei der Direktion des SMZ-Ost für die Möglichkeit der Dienstfreistellung durch die ich mich optimal für die Weltmeisterschaft vorbereiten konnte“, sagte Kikuta.